Eltern-Coaching

Eltern tun immer ihr Bestes. In Situationen, wo sie eine Handlung im Nachhinein bereuen, kann das an Ratlosigkeit, Sorge oder Verunsicherung liegen. Eltern möchten, dass sich ihre Kinder wohl fühlen. Kinder brauchen, dass es ihren Eltern gut geht. Sie möchten kooperieren und dazugehören.

 

In dieser Absicht, miteinander friedlich und konstruktiv zusammen zu leben, kommt es vor, dass die Handlungen von Eltern gegenüber ihren Kindern und von Kindern gegenüber ihren Eltern nicht zusammen passen und es zu Konflikten kommt. Davon unberührt ist die Tatsache, dass Eltern ihre Kinder lieben.



Erziehungsberatung und Eltern-Coaching

Im Eltern Coaching berate ich Sie zu Erziehungsfragen, die im

Zusammenleben mit Ihren Kindern auftauchen. Genauso wichtig ist mir, einen Blick durch die Augen Ihrer Kinder/Ihres Kindes zu ermöglichen, um sich gegenseitig besser zu verstehen. Unterstützung, wie Sie entspannter als Paar zusammenleben können, kann genauso zum Coaching gehören.

Ziel des Eltern-Coachings

Zum Eltern werden gibt es keine Ausbildung, im Eltern Coaching erfahren Sie, wie Sie ihr Kind/Ihre Kinder besser verstehen können und wie Sie das Zusammenleben in Ihrer Familie oder Bezugsgruppe einfacher und entspannter gestalten können.

Ein Coaching kann mit einem oder mehreren Bezugspersonen/Eltern stattfinden, Eltern können sich gemeinsam oder jede Person für sich beraten lassen. Eltern sein hat viele Formen: Gemeinsam erziehende Personen, patchwork-Familien, Regenbogen-Eltern, Adoptiv-Eltern,

Pflegeeltern oder -Großeltern.



Stimmen von Eltern aus der Beratung

Die Art, wie du mich beraten hast, hat mein Selbstvertrauen gestärkt.

Das hilft mir auch im Umgang mit meinem Kind.

Andrea F.

 

 


Ich dachte, ich möchte auf keinen Fall die Fehler meines Vaters machen – und habe durch den Kurs gelernt, dass ich ein guter Vater bin, schon allein, weil ich meinem Kind zuhöre.

Dennis B.

 

 


Ich nehme aus dem Kurs mit, dass es ok ist, auch mal keinen Rat zu wissen,
das schadet den Kindern nicht.

Mike R.

 

 


Mir waren besonders wichtig: Die Mottos und die praktischen Übungen.

Samira K.

 

 


Der Austausch mit den anderen Eltern tat gut.

Safaa M.

 

 


Dass man sich mitteilen konnte, ohne abwertend behandelt zu werden.

Fatima S.